HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Ökumene  > Artikel von 2014-02-25 12:53:55
A+ A- Drucken



Ukraine: Metropolit abgesetzt



Der Heilige Synod – also die Leitung – der ukrainisch-orthodoxen Kirche hat ihr geistliches Oberhaupt abgesetzt. Es handelt sich um die orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats. Metropolit Wolodymyr sei aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt entbunden worden, so die Mitteilung des Leitungsgremiums in Kiew. Die Absetzung habe nichts mit den politischen Wirren der vergangenen Tage zu tun. Wolodymyr stand 22 Jahre lang der moskautreuen orthodoxen Kirche vor. Zum Kirchenverweser berief der Synod den Metropoliten von Czernowitz und der Bukowina, Onufri. Der Moskauer Patriarch Kyrill I. beglückwünschte ihn laut Kirchenangaben in einem Telefonat zu seiner Wahl.

In der Ukraine gibt es seit Jahren Streit um die Leitung der Kirche. Bereits 2012 hatte der Synod die Ablösung Wolodymyrs in dessen Abwesenheit beschlossen. Dieser erkannte die Entscheidung jedoch nicht an und lehnte einen Rücktritt ab.

In der Ukraine gibt es eine orthodoxe Kirche des Kiewer und eine des Moskauer Patriarchats. Zu ihnen bekennen sich laut Umfragen jeweils gleich viele Menschen. Daneben gibt es noch eine dritte orthodoxe autokephale (also eigenständige) Kirche sowie eine byzantinisch geprägte griechisch-katholische Kirche.

(risu/kna25.02.2014 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan