HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2014-04-01 13:39:01
A+ A- Drucken



Ruanda: 20 Jahre Völkermord – Menschen nicht alleine lassen



Ruanda gedenkt ab diesem Dienstag eine Woche lang der Opfer des Völkermords vor 20 Jahren. Das katholische deutsche Hilfswerk Misereor ruft dazu auf, die Menschen in Ruanda weiter beim Versöhnungsprozess zu unterstützen. Am 7. April 1994 begann der Genozid in dem afrikanischen Land, bei dem über 800.000 Menschen starben. Heute gelte Ruanda als ein Musterland Afrikas, so Misereor. Doch die Stabilität habe einen hohen Preis: Oppositionelle und Regierungskritiker müssten sich starken staatlichen Regeln unterwerfen. Die Medien im Land stünden unter der Kontrolle der Regierung. Seit 55 Jahren unterstützt Misereor Organisationen in Ruanda.

(pm 01.04.2014 mg)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan