HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Kirche  > Artikel von 2014-04-20 13:45:06
A+ A- Drucken



Botschaften zu Ostern: Ostern ist Tod und Leben, Christentum Begegnung



Dir Vorsitzenden Bischofskonferenzen Deutschlands und Österreichs, Kardinal Reinhard Marx und Kardinal Christoph Schönborn haben in ihren jeweiligen Osterbotschaften das Leben gepriesen und an unterschiedliche Aspekte erinnert.
Kardinal Reinhard Marx plädierte in seiner Osteransprache vor allem für den Ausbau einer Hospiz und Pallitativbegleitung, kritisierte aber eine „Selbstbestimmung von Leben und Tod“. In seiner Osterpredigt im Münchner Liebfrauendom erinnerte er daran, dass es zu Ostern nicht nur um die Auferstehung von Jesus gehe, sondern auch um sein Sterben. Ostern sei eine Bekenntnis zur Fülle des Lebens, das auch den Tod integriere. Menschen sollen in ihrem Leben jedoch nicht alleine sein, weder im Leben, noch im Sterben, so Marx.

Der Vorsitzender der österreichischen Bischofskonferenz Kardinal Christoph Schönborn habt in seiner Ostermesse im Stephansdom daran erinnert, dass das Christentum keine Theorie sei, vielmehr eine Begegnung. Davon zeuge auch der biblische Bericht des leeren Grabes. Die Begegnung von Christus und der ersten Auferstehungszeugin, Maria Magdalena, sei keine Offenbarung einer Theorie gewesen, sondern eine persönliche Anteilnahme. Auch das Kirchenamt soll diesen Aspekt nicht außer Acht lassen.

(pm/kap 20.4.2014 no)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan