HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2014-05-02 11:51:41
A+ A- Drucken



Österreich: Kardinal Schönborn ruft zu Solidarität mit Arbeitslosen auf



Kardinal Christoph Schönborn hat zu mehr Solidarität mit arbeitslosen Menschen aufgerufen. Wie der Wiener Erzbischof in seiner Freitags-Kolumne in der Gratiszeitung „Heute" erklärte, sei dies „eine Form, Gott dafür zu danken, wenn wir selber Arbeit haben". Schließlich sei der soeben vorübergegangene „Tag der Arbeit" für Menschen ohne Arbeit kaum ein Grund zum Feiern. Österreich gelte zwar in Europa als Musterland mit vergleichsweise wenigen 4,8 Prozent Arbeitslosen. In absoluten Zahlen seien das aber 450.000 Menschen, eine „erschreckend hohe Zahl", die alle beunruhige, schreibt der Kardinal. Arbeitslosigkeit sei mit spürbaren Einbußen beim Einkommen, mit quälenden Zukunftssorgen und oft mit Depression, sozialer Ausgrenzung und Überschuldung verbunden. Besonders machte Schönborn auf die Situation von Jugendlichen, Menschen mit niedriger beruflicher Qualifikation, Alleinerziehenden und älteren Menschen aufmerksam. Diese seien am heutigen Arbeitsmarkt von vornherein oft chancenlos.

(kap 02.05.2014 gs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan