HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2014-05-06 14:04:48
A+ A- Drucken



Papstpredigt: Bin ich Zeuge oder gehöre ich bloß dazu?



RealAudioMP3 Die Kirche ist keine Universität für Religion, sondern das Volk Gottes, das Jesus folgt. Nur dann ist sie fruchtbar und Mutter. Das hat Papst Franziskus an diesem Morgen bei der Predigt in Santa Marta gesagt. Ausgehend vom Martyrium des Heiligen Stefanus, das in der Apostelgeschichte geschildert wird, schilderte der Papst den Weg des ersten Märtyrers der Kirche. Auch Stefanus hatte so wie Jesus „die Eifersucht der Anführer“ kennen gelernt, die ihn ausschalten wollten.

„Martyrium ist die Übersetzung eines griechischen Wortes, das auch „Zeugnis“ bedeutet. So können wir sagen, dass der Weg eines Christen auf dem Zeugnis verläuft, auf den Spuren Jesu, um ihn zu bezeugen.“

Einen Christen könne man überhaupt nur so verstehen, als Zeugen, sagte der Papst weiter. Das Christentum sei keine „Ideenreligion“, reine Theologie aus schönen Gedanken und Geboten.

„Nein, wir sind ein Volk, das Jesus Christus folgt. Und dieses Zeugnis endet manchmal in der Hingabe des Lebens.“

Mit dem Wort eines Kirchenvaters ist „das Blut der Märtyrer Samen der Christen“. Mit ihrem Zeugnis bekennen die Märtyrer den Glauben. Franziskus:

„Das Zeugnis, sei es im Alltagsleben, sei es mit einigen Schwierigkeiten, oder auch in der Verfolgung, im Tod, ist immer fruchtbar. Die Kirche ist fruchtbar, ist Mutter, wenn sie Zeugnis von Jesus Christus ablegt. Wenn sich die Kirche aber in sich selbst verschließt und sozusagen eine „Universität der Religion“ wird, mit vielen schönen Gedanken, schönen Tempeln, schönen Museen, aber nicht Zeugnis ablegt, dann wird sie steril. Und der Christ ebenso.“

Stefanus war erfüllt vom Heiligen Geist, so Franziskus weiter. Auch wir müssten in schwierigen Momenten den rechten Weg wählen, „Nein“ zu bestimmten Versuchungen sagen und uns dem Heiligen Geist öffnen.

„Und wenn wir heute an diese beiden Ikonen denken – Stefan, der stirbt, und die Leute, die Christen, die flüchten, weggehen wegen der gewaltigen Verfolgung – fragen wir uns: wie ist mein eigenes Zeugnis? Bin ich als Christ Zeuge Jesu oder bloß ein Mitglied dieser Sekte? Bin ich fruchtbar, weil ich Zeugnis ablege, oder bleibe ich steril, weil ich nicht zulasse, dass mich der Heilige Geist in meiner christlichen Berufung voranbringt?“


(rv 06.05.2014 gs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan