HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Gerechtigkeit und Friede  > Artikel von 2014-05-10 15:04:25
A+ A- Drucken



Österreich: Solidarität mit verfolgten Menschen ist Pflicht



Mit einem Schweigemarsch in der Wiener Innenstadt bekundeten am Freitagabend hunderte Menschen ihre Solidarität mit verfolgten Christen auf der ganzen Welt. An der Kundgebung, die von der Wiener Staatsoper bis zum Stephansdom führte, nahm auch Kardinal Christoph Schönborn, teil. Man dürfe jene, die aufgrund ihres christlichen Glaubens verfolgt werden, nicht vergessen. Es sei deswegen die Pflicht eines jeden Christen, sich mit Menschen, die vor Repressionen fliehen müssten, solidarisch zu zeigen, so der Wiener Erzbischof. Gemeinsam mit Schönborn führten u.a. die evangelische Oberkirchenrätin Hannelore Reiner und P. Hanna Ghoneim von der melkitischen Kirche den Schweigemarsch an. Seit über 30 Jahren organisiert CSI Österreich (Christian Solidarity International) jährlich einen Schweigemarsch für verfolgte Christen.

(kap 10.05.2014 gs)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan