HomeRadio Vatikan
foto testata   
Andere Sprachen  

Home >  Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2014-05-11 12:41:11
A+ A- Drucken



Papst Franziskus weiht Priester – Grüße zum Muttertag



RealAudioMP3 Papst Franziskus hat an diesem Sonntag im Petersdom 13 neue Priester geweiht. Die meisten von ihnen kommen aus Italien, doch auch ein Deutscher ist darunter. Anlass der Priesterweihen ist der Weltgebetstag für geistliche Berufungen, der auf diesen Sonntag fällt. Dazu ist bereits eine Botschaft von Franziskus veröffentlicht worden, die dazu ermuntert, den Glauben an große Ideale nicht aufzugeben. Wörtlich heißt es in dem Text: „Wir Christen sind vom Herrn nicht für Kleinigkeiten auserwählt; geht immer darüber hinaus zu den großen Dingen.“

„Der Geist des Herrn ruht auf mir, denn der Herr hat mich gesalbt“: Diese Worte aus dem Buch Jesaja setzten den Hauptakzent bei dieser Papstmesse. Franziskus legte jedem der neuen Priester die Hände auf, salbte ihre Handflächen mit Chrisam und überreichte ihnen die eucharistischen Gaben Brot und Wein. In seiner Predigt rief er die neuen Priester dazu auf, barmherzig zu sein.

‚Du hast mir das schlechte Beispiel gegeben’

„Um der Liebe Christi willen: Werdet niemals müde, barmherzig zu sein! Bitte! Seid ebenso fähig wie der Herr, zu vergeben – er ist nicht gekommen, um zu verdammen, sondern um zu vergeben! Habt viel Barmherzigkeit! Und wenn ihr Skrupel bekommt, ob ihr nicht zu vergebungsbereit seid, dann setzt euch vor den Tabernakel und sagt: ‚Herr, vergib, falls ich zuviel vergeben habe. Aber du hast mir ja selbst das schlechte Beispiel gegeben!’ Ich sage euch: Wirklich, es schmerzt mich so sehr, wenn ich Menschen treffe, die nicht mehr zur Beichte gehen, weil man sie schlecht behandelt und ausgeschimpft hat. Sie haben gespürt, wie sich die Tore der Kirche vor ihnen schlossen! Bitte, macht das nicht: Barmherzigkeit, Barmherzigkeit!“

Zugleich ermahnte Franziskus die Geistlichen, nicht als „Herren der Glaubenslehre“ aufzutreten. Die Glaubenslehre sei nicht ihre Lehre, sondern die Lehre Gottes. Dieser Lehre Gottes sollten sie stets treu sein. Franziskus hatte elf der neuen Priester, die in einem römischen Priesterkolleg wohnen, am 25. April im vatikanischen Gästehaus Santa Marta empfangen, um sie persönlich kennenzulernen.

Gegen Ende der Messfeier formulierte Papst Franziskus noch spontan einen Gruß an alle Mütter zum Muttertag an diesem Sonntag: „Denken wir an alle Mütter, ob auf Erden oder im Himmel.“ Und er lud die Messbesucher zu einem ‚Ave Maria’ in diesem Anliegen ein.

(rv 11.05.2014 sk)


Teile




Über uns Programmschema Kontakt Freunde von RV RV-Freunde: Downloads Links Andere Sprachen Heiliger Stuhl Vatikanstadt Liturgische Feiern des Papstes
All the contents on this site are copyrighted ©. Webmaster / Credits / Rechtliche Hinweise / Werben auf Radio Vatikan